Lebensmittelindustrie

Reinigung in der Lebensmittelindustrie

Schwerpunkte

Reinigungsvermeidung

Plasmatechnik

Technische Sauberkeit von Bauteilen

Reinigung in der Lebensmittelindustrie

In der Lebensmittelindustrie sind die Reinigung und Desinfektion von Produktionsanlagen nicht mehr wegzudenken. Die hygienischen Gegebenheiten vor, während und nach dem Herstellungsprozess haben einen erheblichen Einfluss auf die Qualität des Enderzeugnisses. Daher ist die Reinigung heute integrierter Bestandteil der Prozesskette zur Erzeugung sicherer Lebensmittel. Bei der Produktion müssen neben sensorischen Produkteigen-schaften, die Haltbarkeit und insbesondere die potenzielle Gesundheitsgefährdung durch pathogene Mikroorganismen sowie deren Toxine beachtet werden. Um eine optimale Reinigung zu ermöglichen werden Anlagen lebensmittelspezifisch konstruiert. Auf dem Fachgebiet des Hygienic Design werden dazu Materialart, Oberflächenbeschaffenheit und die geometrische Konstruktion im Hinblick auf die Reinigungsfähigkeit betrachtet. Die Effizienz der Reinigung wird von verschiedenen Variablen beeinflusst: Neben hygiene-gerechten Ventilen, Rohrleitungen und Pumpen, muss die anlagenspezifische Kombination der materialverträglichen Reinigungsmedien berücksichtigt werden. Essentiell für den Reinigungserfolg sind die Spezifizierung der Konzentration, der Einwirkzeit, der Temperatur, der Anzahl der Spülgänge sowie des Flüssigkeitsvolumens, in Verbindung mit den mechanischen Einflüssen. Aus der Notwendigkeit ein ökonomisch lukratives und zuver-lässiges Verfahren einzusetzen, entstand das sogenannte Cleaning in Place (CIP) – Die automatische Reinigung im geschlossenen System erspart Demontage und manuelle Säuberung. Beispielhaft kann hier das EU-Projekt ProEclair des Fraunhofer IGB genannt werden: Die Effektivität der integrierten Reinigung wird über eine Rückstandanalyse des letzten Spülwassers auf Proteine, Fette, Kohlenhydrate und Reinigungsmittelrückstände untersucht. Im EU-Projekt PreserveWine demonstriert das Fraunhofer IGB, wie hygiene-gerechte Maschinenkonstruktion und die Anwendung einer neuartigen Druckwechsel-technologie zur konservierungsstofffreien Herstellung sicherer flüssiger Lebensmittel beitragen.

Kompetenzen

Die Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik besitzt weitreichende Kompetenzen auf dem Gebiet der Reinigung in der Produktion. Wir bearbeiten Ihre Aufgabenstellung mit professionellem Blick von außen. Dabei profitieren Sie von unseren Kenntnissen aus unterschiedlichsten Produktionsprozessen und Reinigungsaufgabenstellungen. Die Experten der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik vereinen das Wissen aus verschiedenen Fraunhofer Instituten und sind in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten tätig. Mithilfe dieser Kenntnisse aus verschiedenen Branchen entwickeln wir Ihre individuelle Lösung. Unser Kompetenzspektrum auf dem Gebiet der Reinigung in der Lebensmittelindustrie:

Angebot

Die Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik ist Ihr Partner für Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Reinigung von Produkten und Oberflächen der Lebensmittelindustrie und deren Umfeld. Sie profitieren von unserer Unterstützung: von der Prozessberatung über die Verfahrensauswahl und -untersuchung bis hin zur Analytik, Qualitätssicherung und Produktionsgestaltung zur Optimierung Ihrer Reinigungsprozesse. Profitieren Sie von unserem umfassenden Leistungsspektrum:

Weitere Informationen

DOWNLOAD:

Reinigung in der Lebensmittelindustrie

 

KONTAKT:

Alle Kontaktadressen im Überblick

DOWNLOAD:

Broschüre
Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik

Aktuelles

Kontakt

Sie haben eine Fragestellung zur Reinigung in der Automobilindustrie bei der wir Sie unterstützen können? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.