Prozess- und Schadensanalytik

"Die zu analysierenden Kontaminationen sind häufig mit dem Auge nicht sichtbar. Durch die Allianz werden unterschiedliche Mehtoden zur Charakterisierung des Reinheitsgrades angeboten."

Prozess- und Schadensanalytik

Schwerpunkte

Oberflächenanalytik

Hygienisierung und Sterilisation

Technische Sauberkeit von Bauteilen

Prozess- und Schadensanalytik

Verunreinigungen wie Partikel, Ölfilme und andere unerwünschte Störstoffe beeinträchtigen nicht nur das Aussehen eines Werkstücks, sondern auch dessen korrekte Weiterverarbeitung und bestimmungsgemäße Endfunktion. Steigende Anforderungen an die Funktion und Zuverlässigkeit, Null-Fehler als Qualitätsziel und nicht zuletzt die Verbesserung bestehender Produkte erfordern zunehmend den Einsatz oberflächenanalytischer Techniken, um die Ursachen von Störungen bzw. die Herkunft von Partikeln oder filmischen Rückständen aufzuklären und den Produktionsprozess zu beherrschen.

Die zu analysierenden Kontaminationen sind dabei häufig mit dem Auge nicht sichtbar. Je nach Aufgabenstellung kommen unterschiedlichste Analysemethoden und Messtechniken zur Charakterisierung technischer Oberflächen in Frage. In der Schadensfallanalytik gilt es, die störende Ursache und deren Herkunft mit verschiedenen Methoden systematisch einzugrenzen und gegebenenfalls nachzustellen. Der Vergleich zwischen „Gut-“ und „Schlecht-Proben“ gibt häufig erste Hinweise. In der prozessbegleitenden Analytik zur Serienüberwachung bestimmen vor allem Kriterien, wie Integration in den Prozessablauf, einfaches Handling und betriebswirtschaftliche Betrachtungen die Wahl des Verfahrens. Zur Charakterisierung des Reinheitsgrads von gereinigten Bauteiloberflächen stehen aufgrund der Kooperation natur- und ingenieurwissenschaftlicher Institute eine Vielzahl analytischer Methoden zur Verfügung, die einerseits geringste Spuren mit sehr hoher Ortsauflösung detektieren können, anderseits auch für kleine Probendimensionen Anwendung finden. Durch die Allianz Reinigungstechnik werden unterschiedlichste mikroskopische und spektroskopische Charakterisierungsmethoden angeboten. Neben den analytischen Charakterisierungsmethoden nach dem Reinigungsvorgang stehen ebenfalls eine Vielzahl von prozessintegrierten in-situ Prüfmethoden im Mittelpunkt der Dienstleistungen.

Weitere Informationen

KONTAKT:

Alle Kontaktadressen im Überblick

DOWNLOAD:

Broschüre
Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik

Aktuelles

Kontakt

Sie haben eine Fragestellung zur Reinigung in der Automobilindustrie bei der wir Sie unterstützen können? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.