Events

parts2clean 2021

05. - 07. Oktober 2021, Stuttgart

Das Fachforum der parts2clean mit seiner überdurchschnittlichen Informations- und Vortragsqualität gehört zu den am besten besuchten Veranstaltungsformaten der industriellen Messelandschaft. Jährlich profitieren 1.300 Forumsbesucher von diesem Wissenstransfer. Besucher können Einblicke entlang der gesamten Prozesskette erlangen, vom Handling über Reinigungsverfahren und Anlagen, Analytik, Reinraumtechnik, Qualitätssicherung, Konservierung und Verpackung bis hin zu speziellen Technologien und Verfahren für die Reinigung in der Instandhaltung.  

Grundlagenseminar Reinigungstechnik:
»Experte für industrielle Bauteilreinigung«

9.-12. November 2021, MS Teams

Ziel dieses Seminares ist die Vermittlung von grundlegendem Wissen und anwendungsbereiten Fähigkeiten zur selbstständigen und effizienten Planung von Reinigungsprozessen und zur strukturierten Lösung von Problem- und Schadensfällen.

     

    Aktuelles:

    Aufgrund der anhaltend angespannten Corona-Situation und unsicheren Planung haben wir zu Ihrer Sicherheit entschieden, das Seminar in eine online Form umzuwandeln.

Vergangene Veranstaltungen

27. NDVaK

17. und 18. März 2021, Dresden

Sensorik auf polymeren Oberflächen

Die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung der Produktion, sowie die rasante Entwicklung von elektronischen Assistenzsystemen in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten vom autonomen Fahren bis hin zur zivilen Sicherheit erfordern die zuverlässige und permanente Erfassung einer wachsenden Anzahl von Messwerten für die Bewertung komplexer Prozess-, Umgebungs- und Produktzustände. Eine immer größere Bedeutung spielen dabei polymere Bauteile und flexible Oberflächen als Träger oder funktionaler Bestandteil von Sensoren.

Bei auf oder in polymere Oberflächen integrierten Sensoren handelt es sich überwiegend um Schichtsysteme, die auf die komplexe Grenzschicht der polymeren Werkstoffe abgestimmt werden müssen.

Das 27. NDVaK stellt im Rahmen seiner Basis-Thematik „Beschichtung, Modifizierung und Charakterisierung von Polymeroberflächen“ die gesamte Prozesskette vom Sensor-Design über die Oberflächenfunktionalisierung, die Beschichtungsverfahren, die Verkapselung, die Prozessüberwachung bis hin zu Recyclingfähigkeit, Reinigbarkeit und Umweltverträglichkeit in den Mittelpunkt. Das umfasst sowohl verfahrenstechnische Parameter in der Herstellung als auch die eingesetzten Werkstoffe und eine gezielte Nachbearbeitung und Strukturierung von Oberflächen sowie die Integration der Sensoren in die notwendige Energieversorgung und Datenübertragung. Im Detail spielen die geeignete Aufbereitung von Sensor-Design-Daten zur Prozessautomatisierung, die gezielte Nutzung unterschiedlichster Oberflächenbearbeitungsverfahren (z.B. Laser, Licht, Elektronen, Plasma, Wasser, CO2) sowie geeignete Beschichtungsverfahren eine wichtige Rolle. Ein wichtiger Baustein sind Methoden der Schicht- und Oberflächenanalytik, sowie zur Simulation der Einsatzbedingungen (z.B. Klima).

Das Kolloquium spricht Naturwissenschaftler, Werkstoffentwickler, Ingenieure, Technologen, Beschichter und Anlagenhersteller sowie Nutzer unterschiedlichster Sensorik auf polymeren Werkstoffen an und ist selbstverständlich auch offen für alle oberflächenrelevanten Themen von Forschung, Technologie- und Anlagenentwicklung rund um neue oder verbesserte Eigenschaften polymerer Werkstoffe.