Technische Sauberkeit VDA 19

Projekte

Sauberkeitskontrolle

Technische Sauberkeit VDA 19


Die Technische Sauberkeit hat in den letzten Jahren insbesondere durch Technologiesprünge in der Automobilindustrie eine sehr große Bedeutung erlangt. Mit seiner mehr als 25-jährigen Erfahrung in der sauberen und hochreinen Fertigung wurde das Thema von Anfang durch das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA begleitet. Die gültigen Standards VDA 19 und VDA 19 Teil 2 wurden in enger Kooperation mit zahlreichen Industrieunternehmen erarbeitet. Aktuell werden in einem Verbund aus über 40 Firmen (TecSa 2.0) die Erfahrungen und Neuerungen der letzten Jahre in eine Neuauflage von VDA 19 eingearbeitet. Hier ist das Fraunhofer IPA nicht nur koordinierend tätig, sondern bringt durch eigene Forschungen und Entwicklungen stetig neue technische und methodische Impulse für die Bauteilprüfung oder Fertigungsgestaltung.

Der aktuellste Stand der Technik und Normung fließt auch in Schulungsmaßnahmen zum »Prüfer für Technische Sauberkeit« und »Planer für Technische Sauberkeit« ein. Durch die Kooperation mit dem VDA QMC und die jahrelange Erfahrung der wissenschaftlichen Mitarbeiter ist ein Höchstmaß an Qualität für diese Weiterbildungsmaßnahmen gesichert. Für den praktischen Teil der Schulungen werden die einzigartig ausgestatteten Sauberkeitslabore genutzt, die den Industriekunden auch für Dienstleistungsanalysen zur Verfügung stehen oder für Entwicklungen zur schnellen Partikelanalytik genutzt werden.

  • Unabhängige Sauberkeitsprüfung von Bauteilen in Referenzlaboren
  • Entwicklung bauteilspezifischer Analyseprozeduren
  • Konzeption, Entwicklung und Realisierung von Sauberkeitsprüfeinrichtungen und Labors
  • Schulung zu VDA 19 und 19 Teil 2 auch kundespezifisch vor Ort
  • Optimierung und Planung sauberkeits- gerechter Produktionsbereiche

Aktuelles

Kontakt

Sie haben eine Fragestellung zur Reinigung in der Automobilindustrie bei der wir Sie unterstützen können? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.